Musiksommer Bad Liebenstein - Startseite

 

  Musiksommer

  Programm

  Info und Tickets

  Archiv
 
Pressestimmen
 
Festivalprogramm 2011
 
Festivalprogramm 2010
 
Festivalprogramm 2009

  Links

  Impressum/Kontakt

 

www.bad-liebenstein.dewww.attiva.de

Werte Gäste, werte Bad Liebensteiner und Einwohner der Region,

wir begrüßen Sie mit großer Freude zum „Musiksommer Bad Liebenstein 2010“

Die überwältigende Resonanz des Publikums im vergangenen Jahr war für uns Anlass, das Festival fortzuführen. Von Seiten der bundesweit angereisten Besucher, sowie der Medien wurden allen Beteiligten überaus positive Kritiken entgegen gebracht. Dies ist Anreiz und Herausforderung zugleich, dieses schöne musikalische Event „Musiksommer Bad Liebenstein“ auch in künftigen Jahren im Kulturleben der Region und darüber hinaus zu verankern.

Bereits Herzog Georg II. prägte das kulturelle Leben im Kurort Liebenstein maßgeblich durch sein Engagement zeitgenössischer Künstler und Gelehrter. Das Festival „Musiksommer Bad Liebenstein“ möchte an diese Traditionen anknüpfen. Renommierte Sänger und Künstler werden unseren wunderschönen Kurort kulturell beleben. Wir möchten Bad Liebenstein und die Region mit unserem anspruchsvollen Programm zu einem Anziehungspunkt werden lassen und begonnene Traditionen fortführen. Wir freuen uns, Sie bei unserem Musikfestival begrüßen zu dürfen, um Sie in die zauberhafte Welt der Musik zu entführen.

Elke Engelmann
Bürgermeisterin Bad  Liebenstein

 

Liebe Musikfreunde, liebe Freunde des “Musiksommers Bad Liebenstein”:

es ist uns eine große Freude, dass das Festival “Musiksommer Bad Liebenstein”, welches im vergangenen Sommer mit vielen Solisten, z.B. vom Gewandhausorchester zu Leipzig und vielem mehr, seine Premiere hatte, aufgrund des großen Publikumserfolgs auch im Jahre 2010 stattfinden kann.

Der Musiksommer Bad Liebenstein trägt im Jahre 2010 den vielversprechenden Titel "Zauber des Südens" und wird im Zeitraum vom 9. bis 11. Juli 2010 zum zweiten  Male stattfinden.

Ein großes sommerliches Opern- (und dieses Jahr auch Operetten-)konzert, ein feurig-festliches Kammerkonzert, ein mitreißendes Dixiekonzert der Extraklasse und vieles mehr erwartet das Publikum des diesjährigen Musiksommers. Sie können zu Recht gespannt sein! Wir werden wie gewohnt mit exzellenten und hochkarätigen Solisten und Ensembles, wie beispielsweise dem Bamberger Streichquartett der weltbekannten Bamberger Symphoniker, Gesangssolisten vom Deutschen Nationaltheater in Weimar und vielem mehr, aufwarten sowie mit einem abwechslungsreichem Angebot ins wunderschöne historische Bad Liebenstein und insbesondere ins herzogliche Kurtheater einladen

Das Festivalpogramm 2010 mit allen Konzerten und Künstlern finden Sie zu Ihrer Information auf dieser Webseite veröffentlicht (Änderungen vorbehalten). In Kürze wird bei den bekannten Vorverkaufsstellen auch der offizielle Festivalflyer erhältlich sein.

Im Namen der Veranstalter und aller sonstiger Beteiligter danke ich für Ihr Interesse. Wir würden uns freuen, Sie beim “Musiksommer Bad Liebenstein 2010” begrüßen zu dürfen.

Sebastian Theile
Künstlerischer Leiter

1. Festivaltag

9. Juli 2010

19.30 Uhr - Kurtheater - Eröffnungsveranstaltung
Großes Opern- und Operettenkonzert

Getreu dem Festivalmotto "Zauber des Südens" werden die schönsten Arien und Duette aus der zauberhaften Welt der Operette und italienischen Oper u.a. von J. Strauß (Die Fledermaus), Lehar (Die lustige Witwe), von Verdi (Rigoletto), Puccini (Tosca und La Bohème), Rossini (Barbier von Sevilla) und vielen mehr zu hören sein. Solisten sind die Sopranistin Heike Porstein und der Bariton Alexander Günther vom Deutschen Nationaltheater Weimar.

Die aus Darmstadt stammende Künstlerin Heike Porstein begann noch vor Studienanfang eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Gastengagements führten sie unter anderem nach Basel, wo sie im Frühjahr 2005 auftrat. Im Rahmen weiterer Engagements war Heike Porstein jedoch u.a. auch an der Oper Leipzig und bei den Bad Hersfelder Opernfestspielen zu erleben. Zur ihrem Repertoire zählt beispielweise die Partie der „Königin der Nacht“ aus Mozarts „Zauberflöte”. Seit der Spielzeit 2000/2001 ist Heike Porstein Ensemblemitglied des Deutschen Nationaltheaters Weimar. Der Bariton Alexander Günther kommt aus Magdeburg. Nach seinem Diplom im Jahr 1992 war er an der Staatsoperette Dresden sowie an der Oper in der Stiftsruine Bad Hersfeld für verschiedene Produktionen engagiert. Darüber hinaus wurde er von der Zeitschrift Opernwelt als “Sänger des Jahres” nominiert. Der Sänger gastierte u.a. am Theater Essen, am Opernhaus Chemnitz und am Staatstheater Darmstadt und ist derzeit ebenfalls am Weimar Nationaltheater engagiert. Am Flügel begleitet der Pianist Mathias Mönius, welcher als Studienleiter und Kapellmeister am Theater Nordhausen wirkt.

Zu erleben sein wird also ein Opern- und Operettenkonzert mit südländischem Flair und großartigen Künstlern.
 

2. Festivaltag

10. Juli 2010

10/15 Uhr - Schloss Altenstein
Führungen auf Schloss Altenstein

Als interessanter Programmpunkt werden am zweiten Festivaltag Führungen im Park am Schloss Altenstein für die Festivalgäste angeboten. Der bekannte Komponist Johannes Brahms war bekanntlich häufiger Gast beim damaligen Herzog Georg II. und damit auch auf Schloss Altenstein. Die Führungen finden um 10 Uhr und 15 Uhr statt. Treffpunkt ist das Hofmarschallamt am Eingang zum Landschaftspark Altenstein.

Unter dem Titel "Lebens(T)räume" wird zudem in Kurpark und Wandelhalle, zeitgleich zum Musiksommer, eine Ausstellung mit vielen Facetten aus den Bereichen Lebensträume und Lebensräume angeboten.

10 bis 18 Uhr - Kurpark & Wandelhalle
Ausstellung „Lebens(T)räume“

Unter dem Titel „Lebens(T)räume“ wird zudem in Kurpark und Wandelhalle zeitgleich zum Musiksommer eine Ausstellung mit vielen Facetten aus den Bereichen Lebensträume und Lebensräume angeboten.

19.30 Uhr - Kurtheater
„Brahms meets Tango“
Südländisch-feuriges Kammerkonzert

Am zweiten Festivaltag, wo traditionell immer ein großes Werk aus dem Umfeld des berühmten Theaterherzogs Georg II zu Gehör gebracht werden soll, lädt das Festival dann als Highlight unter dem Titel „Brahms meets Tango“ zu einem leidenschaftlichen und unterhaltsamen Kammerkonzert ins herzogliche Kurtheater.

Als Solist des Abends wird der Klarinettist Sebastian Theile, gleichzeitig künstlerischer Leiter des Festivals, zusammen mit dem renommiertem Bamberger Streiquartett der Bamberger Symphoniker das traumhaft schöne Klarinettenquintett von Johannes Brahms interpretieren.

Der mehrfach vom Rundfunk dokumentierte und am Südthüringischen Staatstheater Meiningen tätige Musiker konzertierte bereits bei internationalen Klassikfestivals in Europa, Südafrika und Asien mit renommierten Künstlern sowie als Solist mit verschiedenen deutschen Orchestern, wo er von der Presse mit Attributen wie "verschwenderische Klangschönheit" und "betörende Klangmagie" belegt wurde.

Im zweiten Programmteil wird schließlich das Bamberger Streichquartett, welches von der Presse als „das zur Zeit wohl beste deutsche Orchesterquartett“ gerühmt wird, auf unnachahmliche Weise Meisterwerke mit südländischem Feuer wie einen Tango von Piazzola, Filmmusiken und vieles mehr erklingen lassen und damit ein besonderes Glanzlicht setzen.
 

3. Festivaltag

11. Juli 2010

10 bis 14 Uhr - Kurhaus
Tag der offenen Tür im neuen Kurhaus

Für den Vormittag des 11. Juli präsentiert die Stadt Bad Liebenstein das neue Kurhaus mit einem „Tag der offenen Tür“. Hier bieten sich von 10 bis 14 Uhr verschiedene Möglichkeiten, die Angebote des Hauses, wie beispielsweise GesundKüche, BaLi Spa, Aktiv Vital Center und Salzgrotte kennen zu lernen.
 

15 Uhr - Kurtheater - Abschlussveranstaltung
„Classic Dixie-Brothers“ - Dixie-Konzert der Extraklasse
Klassik mit Witz, Humor und Biss - Klassik im neuen Gewand

Am Nachmittag um 15 Uhr ist als krönender Abschluss des Festivals ein Dixiekonzert der Extraklasse mit dem Ensemble "Classic Dixie-Brothers" angesetzt. Das Ensemble mit Künstlern aus Thüringer Orchestern präsentiert die schönsten  Highlights der Musikliteratur im Dixiesound: ein Carmen-Dixie, ein Puszta-Medley, ein Oldie-Dixie mit Klängen von Egon Olsen bis zum Leben des Brian und vieles mehr. Auch klassische Klänge aus der Wiener Walzer- und Operettenschmiede von Johann Strauß (Fledermaus, Zigeunerbaron etc.) wurden ebenso zum Dixie umgeschmiedet wie Mozarts bekannte Kleine Nachtmusik und Ouvertüren von Rossini (Wilhelm Tell und Barbier von Sevilla). Bekannte Evergreens und Schlager mit südländischem Flair und viel Witz und Biss runden das Programm ab und sorgen zusammen mit einer gelungenen Moderation für eine sommerlich-heitere Stimmung und einen rauschenden Festivalausklang

 

____________________________________________________________________________________________________________
www.attiva.de